Paulus und das Begehren

»Paulus kommt in der Debatte um das, was es mit christlicher Sexualethik auf sich haben könnte, eine Kronzeugenfunktion zu. Das Ziel dieser Arbeit ist, zu erhellen, was Paulus gesagt hat, in welchem Kontext er was gesagt hat. Abzugrenzen ist dies von dem, was kirchliche Tradition möchte, dass Paulus es gesagt hat. Beides hat nicht immer miteinander zu tun, denn fast jede Gegenwart meinte, genau die Normen bei Paulus finden zu können, die gerade jetzt als druchsetzungsmöglich und -würdig erscheinen.« (Holger Tiedemann im Vorwort)

Holger Tiedemann, Paulus und das Begehren. Liebe, Lust und letzte Ziele. [2002] 120 Seiten, broschiert


ISBN: 978-3-87173-251-5

Sofort ab Lager lieferbar

17,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken