Die Erfahrung des Fleisches

Ist Paulus ein sexualethischer Überwinder zügelloser Heiden und Juden? Oder der Begründer einer zweitausendjährigen christlichen Sexualfeindschaft?
Die Forschung hat sich schwergetan mit der Sexualethik des Paulus. Mit ‚Die Erfahrung des Fleisches’ liegt nun eine Gesamtinterpretation des paulinischen Sexualverständnisses vor. Methodistisch inspiriert von Fouclaults Geschichte der Sexualität, zeigt diese Arbeit, dass die paulinische Sexualethik von Grundannahmen bestimmt ist, die Paulus im wesentlichen mit seinen Zeitgenossen teilt und die der Gegenwart fremd geworden sind.
Das Buch ist nicht nur eine Analyse antiker Geschlechterverhältnisse. Es ist zugleich ein Beitrag zu so umstrittenen Themen wie der theologischen Bewertung gleichgeschlechtlicher Beziehungsformen. Neu gestellt ist die Frage, wie eine christliche Sexualethik heute aussehen könnte.

Holger Tiedemann, Die Erfahrung des Fleisches. Paulus und die Last der Lust. [1998] 420 Seiten, broschiert


ISBN: 978-3-87173-162-4

Sofort ab Lager lieferbar

36,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken