Immanuel Nast schreibt einen Brief, ...

Sie ist eine Marginalie in der Biographie des großen Dichters Hölderlin – die Jugendfreundschaft mit Immanuel Nast. Der Autorin gelingt es, anhand eines Einzelschicksals die Geschichte Württembergs und den exemplarischen Lebensweg eines Beamten des ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts anschaulich darzustellen. Durch Fleiß und Geschick bringt Nast es zu einigem Wohlstand, ist aber den politischen und privaten Wirren nicht gewachsen. Seine Verbindung zu Hölderlin liegt als Schatten über seinem Leben. Ein Jahr vor seinem Tod besucht Nast den Jugendfreund im Tübinger Turm. Doch Hölderlin erkennt ihn nicht.

Ute Schönwitz, Immanuel Nast schreibt einen Brief, aber Hölderlin antwortet nicht. Eine Spurensuche. [2005] 120 Seiten, broschiert


ISBN: 978-3-87173-322-2

Sofort ab Lager lieferbar

15,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken