Atem der Erde

Frühling, Sommer, Herbst und Winter – besungen, bestaunt und beklagt von Dichterinnen und Dichtern aus fünf Jahrhunderten. Die vier Jahreszeiten haben mit ihren unterschiedlichen Stimmungen stets die Dichter inspiriert: die Farbe und der Duft des Frühlings; der lebensfrohe Sommer, in dem die Wiese summt; der in üppige Farben getauchte Herbst und die Spuren im Schnee des Winters. 500 Texte hat Asta Scheib zusammengetragen, von Anna Achmatova bis Zuckmayer, von Shakespeare bis Marcell Feldberg. Eine Sammlung, die Lust macht auf eine Entdeckungsreise in das Reich der Lyrik.

Asta Scheib (Hg.), Atem der Erde. Lyrik zu den vier Jahreszeiten. [2013] 640 Seiten, Dünndruck, fest gebunden

Download einer druckfähigen Cover-Abbildung


ISBN: 978-3-87173-960-6

Sofort ab Lager lieferbar

24,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   St

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken