Das Thomas-Evangelium

Angesichts der dringenden Frage nach Substanz und Zukunft christlicher Theologie und Kirche in einer zunehmend säkular, aber auch neu religiös werdenden Gesellschaft eröffnet das Thomas-Evangelium einen neuen unverstellten Blick auf Elementares der jüdischen und christlichen Überlieferung, auf Grunddimensionen der Religion.
Gerhard Marcel Martin, Professor für Praktische Theologie in Marburg, bahnt auf textanalytischen und tiefenpsychologischen Wegen eine methodistisch ausgewiesene Lektüre des Thomas-Evangeliums für die Gegenwart an: ein spiritueller Kommentar, der esoterische und politische, ethische und religiöse, erkenntnistheoretische und soziologische Aspekte berücksichtigt. Der Autor thematisiert reflexiv und assoziativ religiöse Erfahrung und religiöse Lebensgestaltung, die Kritik des religiösen Ritualismus, Frömmigkeit geschöpflicher Existenz und radikale Weltfremdheit – Leben zwischen Fülle und Leere.

Hilfreich bei Bibelarbeit und Predigtvorbereitung: das Bibelstellenregister sowie zahlreiche Verweise auf Parallelen im Alten und Neuen Testament.

Gerhard Marcel Martin, Das Thomas-Evangelium. Ein spiritueller Kommentar. [1998] 336 Seiten, broschiert


ISBN: 978-3-87173-160-0

Sofort ab Lager lieferbar

32,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken