Predigten 2. Geistesgegenwart

»Verkündigung ist Sprache, die Gottes Gegenwart in Anspruch nimmt. Ereignet sich, was in Anspruch genommen wir, dann geschieht Geistesgegenwart. Der Geist, der Heilige Geist zumal, weht friedlich, wo ‚er’ will. Aber gegenwärtig ist er nur dort, wo er Worte findet. Ein Kriterium dafür dürfte sein, ob die angesprochenen Menschen ihrerseits ‚gegenwärtiger’ werden. Predigt ist jedenfalls auch – und in einer durch hilflose Zerstreutheit stigmatisierten und von Geistesabwesenheit bedrohten Christenheit erst recht – so etwas wie Intensivierung und Steigerung von menschlicher Gegenwart.« (Eberhard Jüngel im Vorwort)

Eberhard Jüngel, Predigten 2. Geistesgegenwart. [2003] 160 Seiten, broschiert


ISBN: 978-3-87173-262-1

Sofort ab Lager lieferbar

16,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken