Der Römerbrief

Der eine meinte, er dürfte als Christ essen, was ihm gefällt.
Der andere, gleichfalls ein Christ,
aber schwankend und noch nicht gefestigt,
beschränkt sich, alte Speise-Gesetze bedenkend,
auf Genuss von Gemüse.
Lasst einander gewähren, Ihr beide!
Der unbekümmerte Esser
Verachte seinen Bruder nicht.
Und wer sich bei Tisch mäßigt
und besonnen an sich hält,
lasse den fröhlichen Esser gewähren
und richte ihn nicht:
Denn Gott hat ihn,
als einen freundlichen Gast, aufgenommen.
(Aus Römer 14, in der Übersetzung von Walter Jens)

Walter Jens, Der Römerbrief. [2000] 80 Seiten, fest gebunden


ISBN: 978-3-87173-205-8

Sofort ab Lager lieferbar

18,00 EUR

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten

Anzahl:   Stck.

Auf den Merkzettel.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken